Gallketten DIN 8150

Gallketten DIN 8150

gallkette
    Bolzen- li. Weite Bolzenansatz- Bolzen – Bolzen-
Laschen- Laschen- Laschenanzahl Bruch- Gewicht
  Teilung durchm. Innenlglied durchm. länge  länge höhe dicke je Glied kraft  
Gallketten DIN 8150
p d1 b1 d2 a 1 a2 g s FB q
Nr. mm mm mm mm mm mm mm mm kN kg/m
max. min. max. max. max. max. max. min. ca.
GK-15 15 5 12 4 22 26 12 2 2 5,0 0,7
GK-20 20 8 15 6 28 33 15 2 2 12,5 1,1
GK-25 25 10 18 8 36 42 18 3 2 25,0 1,8
GK-30 30 11 20 9 51 58 20 3 4 40,0 3,4
GK-35 35 12 22 10 53 61 26 3 4 60,0 4,5
GK-40 40 14 25 12 58 66 28 3 4 80,0 5,1
GK-45 45 17 30 14 63 70 35 3 4 100,0 6,4
GK-50 50 22 35 18 90 97 38 4,5 4 150,0 11,3
GK-55 55 24 40 21 108 115 40 6 4 200,0 15,5
GK-60 60 26 45 23 114 120 45 6 4 250,0 18,0
GK-70 70 32 50 28 148 157 55 6 6 375,0 33,5
GK-80 80 36 60 32 160 170 60 6 6 500,0 38,2
GK-90 90 40 70 36  189 199 70 7 6 750,0 53,0
GK-100 100 45 80 40  228 238 80 7 8 1.000,0 76,6
GK-110 110 50 90 45  240 250 90 7 8 1.250,0 90,0
GK-120 120 55 100 50  266 276 100 8 8 1.500,0 112,0

Gallketten DIN 8150 kommen als Lastketten für große Kräfte bei geringen Geschwindigkeiten zum Einsatz. Bei relativ hoher Bruchfestigkeit weisen sie zwar einen geringen Verschleisswiderstand und durch die niedrige Quersteifigkeit eine geringere Stabilität auf – sind dadurch aber auch unempfindlicher gegen Verwindungen als z.B. Rollenketten.